Die Borkumer Kleinbahn

Ein herausragendes Jubiläum am 15. Juni 2013 – 125 Jahre Borkumer Kleinbahn!

Borkumer Kleinbahn

Dampflokomotive  ‚Borkum III‘ – Baujahr  1940 – der Borkumer Kleinbahn

Wie fährt der richtige Eisenbahnfan eigentlich zu einem solch markanten Eisenbahn-Jubiläum, wie es die Borkumer Kleinbahn am 15. Juni 2013 gefeiert hat?

Borkumer Kleinbahn

Gute Organisation ist alles – danke Westfalendampf, danke Borkumer Kleinbahn!

Natürlich stilgerecht – die Anreise per Dampf-Schnellzug und Charterschiff.

Die Dampfsonderfahrt mit der Schnellzug-Dampflok 012 066 ab Nienburg/Weser wurde von der AG Westfalendampf angeboten und in Zusammenarbeit mit der Reederei AG Ems und der Borkumer Kleinbahn bis ins kleinste Detail perfekt organisiert – siehe unser Bild mit der ‚Erkennungsmarke‘ und der Info-Zeitung für die Jubiläumsgäste!

Lesen Sie hier unseren spannenden Reisebericht über diese feine Dampflok-Sonderfahrt in der Tradition früherer Bäderzüge – Wiederbelebter Bäderdampf, mit der 012 066-7 an die Nordsee!

Borkumer Kleinbahn

Borkumer Kleinbahn – Rangieren der Dampflok Borkum III  an den Hafengleisen

Ankunft Borkum Reede und… Empfang durch eine kleine, nette Dampflok!

Zur Freude der gerade angekommenen Dampflokfreunde stand am Borkumer Hafen schon eine historische Zuggarnitur am Gleis und die kleine Dampflok ‚Borkum III‘ der Borkumer Kleinbahn rangierte fleissig, aber äusserst vorsichtig bis an den Zuganfang.

Borkumer Kleinbahn

Der Dampflokführer der ‚Borkum III‘ könnte auch als Seebär durchgehen

Der Einsatz von Dampflokomotiven auf Borkum begann im Jahr 1888 und endete – vorläufig – mit der Ausserdienststellung der ‚Dollart‘ 1968, der Dieselantrieb hatte gesiegt.

Aber ein Wunder geschah… 1996 wurde diese schon leicht verrottete Dampflokomotive wieder vom Denkmalsockel am Kurhaus gehoben und aufwendig im Dampflokwerk Meinigen restauriert.

Unter dem Namen ‚Borkum III‘ nahm sie im März 1997 den planmäßigen Regelzugverkehr wieder auf und unterstützte ab dann ihre Dieselschwestern im gelebten Kleinbahnalltag.

Heute zieht die Dampflok ‚Borkum III‘ bei Bedarf den Nostalgiezug  mit der historischen Garnitur

  • Wagen 1 –  vierachsiger ehemaliger Marinebahnwagen.
  • Wagen 2 – zweiachsiger ehemaliger Marinebahnwagen.
  • Wagen 17 – ältester erhaltener Personenwagen, zweiachsig, von  1889.
  • Wagen 38 – zweiachsiger Salonwagen, der sog. ‚Kaiserwagen‘ von 1905 ,
  • Wagen 42 – 2008 grundlegend renoviert und mit Polsterbänken versehen.
  • Wagen 45 – ist zum Bistrowagen umgebaut.

und zwar überwiegend zu Sonderfahrten und zu besonderen Anlässen, wie z. B. diesem markanten Jubiläum.

Borkumer Kleinbahn

Borkumer Kleinbahn am Hafen – die ‚Borkum III‘ kommt vor den Zug

Kleiner Steckbrief der Dampflokomotive ‚Borkum III‘

  • Baujahr  1940  – von Maschinenbau und  Bahnbedarf AG, vorm. Orenstein & Koppel
  • Inbetriebnahme – 1. März 1947 als ‚Dollart‘
  • Bauart  Bn2t  – Spurweite   900 mm
  • Zylinderdurchmesser 290 mm – Kolbenhub 400 mm
  • Leistung 81 KW bzw. 110 PS – Betriebsdruck 12 bar
  • Radstand  1.800 mm – Raddurchmesser 800 mm
  • Länge über Puffer  7.000 mm – Höhe 3.250 mm – Breite  2.300 mm
  • Leergewicht 14.000 kg – Dienstgewicht 17.500 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 30 kmh

Was hatten wir für ein Glück, von dieser herrlich dampfenden, piekfeinen Maschine gezogen zu werden!

Borkumer Kleinbahn

Borkum III – mit dem restaurierten Traditionszug auf dem Weg zum Hafen

Von ‚Borkum Reede‘ bis zum Inselbahnhof – hier fährt die Borkumer Kleinbahn.

Als Dampflok-Blog, speziell für die Freunde der nostalgischen Dampftraktion konzipiert, reden wir ja am liebsten über Dampflokomotiven. Hier nun reden wir einfach mal über die Strecke vom Borkumer Hafen bis zum Inselbahnhof mitten in der Stadt.

Sie ist heute nur noch 7, 5 km lang, in Schmalspur 900 mm und mit zwei Gleisen ausgestattet. Ausgelegt sind die Gleise für eine Geschwindigkeit von 50 kmh, um die Urlauberströme möglichst schnell zu transportieren. Angefahren werden der Bahnhof ‚Borkum Reede‘ direkt am Fährhafen, wo die meisten Urlauber und Feriengäste auf der Nordseeinsel ankommen, der Haltepunkt Jakob-van Dyken-Weg sowie der Bahnhof in Borkum-Stadtmitte.

Früher war das Schienennetz auf Borkum auch mal bis zu 42 km lang, aber da brauchte die Marine noch die Bahn auf der Insel – wie sich die Zeiten ändern, heute haben die Sailing Lords – wenn überhaupt – nur noch Schiffe!

Lesen Sie auch unseren ausführlichen Beitrag mit feiner Bildergalerie

auf unserer beliebten Reisefoto-Website Globetrotter-Fotos.de

Borkumer Kleinbahn

Die Dampflok ‚Borkum III‘ der Borkumer Kleinbahn – ein feines Schmuckstück

Wichtiger Urlauber-Transport – von Borkum Reede bis kurz vor dem Quartier!

Grosse Transportkapazitäten sind gefragt – die Regelpersonenzüge fahren mit jeweils einer Schöma-Diesellok vorn und hinten im Wendezugbetrieb und ersparen sich dadurch das Umsetzen der Lok am Zielbahnhof.

Per Bus und Strasse wäre das stossweise sehr hohe Fahrgastaufkommen nie und nimmer zu bewältigen – das haben die cleveren Borkumer schnell erkannt, als nach der verheerenden Sturmflut 1962 Pläne zur Einstellung des Zugverkehrs diskutiert wurden.

Am Jubiläumstag wurde auch der historische Schienenbus, Typ Wismar, liebevoll ‚Schweineschnauze‘ gerufen, eingesetzt, wie ansonsten meistens einmal in der Woche. Eine Rarität auf Schienen!

Borkumer Kleinbahn

Auch die Hinteransicht der ‚Borkum III‘ ist nicht gerade uninteressant

Das Jubiläumsprogramm zum Festakt am 15. Juni 2013

Ganztags – historisches Wagen- und Lokomotiv-Material incl. der Dampflok ‚Borkum III‘ und des Schienenbusses Typ Wismar fährt zwischen Borkum Reede und dem Bahnhof Borkum – Waggons & Co. hautnah erleben!.

Ab 11 Uhr – Frühschoppen mit den Borkumer ‚Dixielanders‘ – die waren klasse!

Ab 14 Uhr – Festredner Olaf Lies und diverse Grussworte, Begleitung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Borkum sowie des Shantychors Oldtimer.

Ab 20 Uhr – Party im Lokschuppen, mit den Borkumer Bands Port Rox, Fo(u)r to Dance und Marloons Room.

Rahmenprogramm – Spiel und Spass für die ganze Familie.

Mal abgesehen davon, dass kurz nach unserer Ankunft ein heftiges Gewitter mit ordentlichem Regen hernieder ging, spielte auch Petrus recht gut mit, denn kurz darauf schien schon wieder die Sonne!

Zur Website – Borkumer-Kleinbahn.de

Ehrengast Olaf Lies mit Familie

Olaf Lies – Nds. Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, mit seiner Familie.

Der Minister kommt mit dem regulären Zug der Borkumer Kleinbahn.

Als Festredner konnte unter anderem der Ehrengast Olaf Lies, unser neuer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Niedersachsen, gewonnen werden. Stilgerecht war auch er mit seiner Familie angereist – mit Fähre und dem regulären Zug der Borkumer Kleinbahn. Also nix mit Helikopter und Bodyguards, klasse Mann!

Mercedes-Benz O 3500

Nostalgische Inselrundfahrten im Oldtimerbus – Mercedes-Benz O 3500

Ein Omnibus-Oldtimer – der Mercedes-Benz O 3500 aus den Fünfziger Jahren.

Nicht nur Eisenbahnfreunde, sondern auch die Liebhaber von automobilen Oldtimern kamen am Festtag auf Borkum auf ihre Kosten. Der Busfahrer und inoffizieller Reiseleiter Dirk Meeuw chauffierte einen auf das Feinste restaurierten Allwetter-Reisebus O 3500 von Mercedes-Benz aus dem Jahre 1951 zu nostalgischen Inselrundfahrten.

Unseren Artikel über dieses schöne Stück Vergangenheit lesen Sie bitte auf unserer beliebten Website Edle-Oldtimer.de – der Mercedes-Benz O 3500.

Leuchtturm Borkum

Der ’neue‘ Leuchtturm – markantes Wahrzeichen mitten in der Stadt Borkum

Wie jedes Kind in der Schule lernt – und häufig wieder vergisst -, ist Borkum ist die westlichste und mit knapp 31 Quadratkilometern die größte der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln vor der niedersächsischen Nordseeküste.

Als äusserst beliebte Ferieninsel wird sie von Autofähren von Emden-Aussenhafen und vom niederländischen Eemshaven aus angesteuert. Auch per Kleinflugzeug kann diese schöne Insel gut erreicht werden. Und dann… Sommer, Sonne, Sand und Strand pur!

Volldampf in Deutschland – Eisenbahnfahren soll einfach Spaß machen!

Advertisements