Schnellzuglok 01 1066

Volldampf in liebevoll wiederbelebter Tradition der Bäderbahnen!

01 1066 - bei der Einfahrt in Neustadt am Rübenberge

01 1066 – mit dem Dampfsonderzug nach Norderney

Bäderbahn – mit dem Dampfschnellzug von Wunstorf nach Norderney!

Mit dem Zug nach Norderney?

Nun gut, alle wissen, Norderney hat gar keinen Bahnhof.  Und… die Bahnstrecke endet schon an der Wasserkante im bekannten Norddeich am Gleis von Norddeich-Mole.

Aber direkt vom Bahnsteig geht es in wenigen Fußminuten zu den Fahrgastschiffen der Frisia-Reederei und in knapp einstündiger Seefahrt durch das Wattenmeer ist dann doch das Eiland mit dem niedersächsischen Staatsbad Norderney erreicht.

01 1066 - gleich ist Neustadt am Rübenberge erreicht

01 1066 – 7 Uhr, gleich ist Neustadt am Rübenberge erreicht

Nostalgie und Tradition – mit dem Dampfsonderzug durch Niedersachsen!

In Anlehnung an die früher so beliebten Bäderzüge, die am Wochenende fröhliche Tagesfahrten zu den deutschen Nord- und Ostseebädern boten, veranstaltet die

aus Emsdetten im Münsterland schon seit einigen Jahren erfolgreich Dampf-Sonderfahrten nicht nur zu den Seebädern auf den Nordseeinseln Borkum und Norderney – überwiegend für Freunde nostalgischer Eisenbahn-Technik aus Westfalen und dem Ruhrgebiet.

Wie Anno Dazumal - Schnellzugdampf mit 01 1066 und Doppeltender

Wie Anno Dazumal – Schnellzugdampf mit 01 1066 und Doppeltender

Von Wunstorf  nach Norderney – am 23. Juni 2012 war es soweit!

Diesesmal konnten sich aber auch die Eisenbahnfreunde aus Niedersachsen freuen, denn der Startbahnhof war Wunstorf in der Region Hannover.

Zur guten Erreichbarkeit unterwegs waren Zustiegsmöglichkeiten in Neustadt am Rbge.,Nienburg/Weser, Eystrup, Verden/Aller, Bremen und Oldenburg gegeben.

Und das Beste – eingesetzt wurde die riesige Schnellzugdampflok 01 1066 von der Sektion historischer Dampfzug der Ulmer Eisenbahnfreunde. Klasse!

Nostalgischer Bäderbahn-Genuss für 600 fröhliche Fahrgäste!

Früh morgens, startete der aus bequemen 1. und 2. Klasse Reisezugwagen der fünfziger Jahre und der 2.470 PS starken Dampflokomotive bestehende  Zug in Wunstorf. Pünktlich um 7 Uhr 03 erreichte er Neustadt am Rübenberge, wo unser Autor zustieg!

Die Reise konnte beginnen, der 300 m lange Zug füllte sich. Zügig ging es voran, immerhin schaffte die 01 1066 locker eine Dauergeschwindigkeit von 120 kmh. Immer mehr gut gestimmte Fahrgäste stiegen in Nienburg, Eystrup und Verden ein, in Bremen waren dann alle 10 Wagen voll besetzt.

Freundlich und auf Zack - das Thekenteam von Westfalendampf.de

Freundlich und auf Zack – das Thekenteam von Westfalendampf im Bistrowagen

Schnellzug-Komfort und Dampflok-Emotionen – wie Anno Dazumal!

Wohl jeder Mitreisende fühlte sich um Jahrzehnte zurück versetzt und genoß das Flair längst vergangener Eisenbahnzeiten mit den typisch kraftvollen Geräuschen einer bärenstarken Dampflokomotive. Und ab und an ein langgezogener Könnerpfiff – wie damals eben!

Das unermüdliche Thekenteam von Westfalendampf, im Bistrowagen in der Mitte des Zuges, kümmerte sich vortrefflich um das leibliche Wohl der Fahrgäste – von der beliebten Bockwurst oder lecker belegten Brötchen bis zum dampfenden Kaffee und frischgezapften Pils. Auch eine Tradition der früheren Bäderzüge. Da kam einfach Freude auf!

Rauf auf die riesige Dampflok - beim Fotohalt in Ocholt-Westerstede

Rauf auf den Führerstand der riesigen Dampflok – beim Fotohalt in Westerstede-Ocholt

Aufregend für viele Fahrgäste – der Fotohalt in Westerstede-Ocholt

Sonderzüge werden stets sorgsam in die bestehenden Fahrpläne der Regionalexpress- und IC-Züge eingepflegt. So ergab sich für uns ein halbstündiger Halt im ammerländischen Westerstede-Ocholt.

Nahezu alle 600 Fahrgäste verliessen den Zug und pilgerten nach vorn, um unser gewaltiges, schwarzes Dampfross mit seinen zwei Meter grossen Treibrädern zu bewundern, oder um auch ein schönes Erinnerungsfoto zu schiessen. Wie häufig klickten da die Kameras!

Allen eingefleischten Trainspottern, Nietenzählern und Pufferküssern sei gesagt, dass man auf solchen Sonderfahrten eher keine guten Dampflok-Bilder aufnehmen kann. Wie man hier gut erkennen kann, ist der Trubel um die historische Lok einfach viel zu groß! Hier unsere Tipps zur Eisenbahn-Fotografie.

Die Schnellzuglok 01 1066 - ein begehrtes Foto-Objekt

Die Schnellzuglok 01 1066 – ein begehrtes Foto-Objekt

Genussvolles Eisenbahnerlebnis – die Organisation von Westfalendampf!

Für alle Züge in Richtung Nordsee ist im Bahnhof Leer eine Fahrtrichtungsänderung nötig. Was vorn war, ist jetzt hinten, also auch unsere Dampflok 01 1066! Dafür übernahm dann die schon ab Oldenburg mitgeschleppte, ebenfalls historische Diesellok V 100 den Antrieb unseres Zuges.

In Emden verliess uns die Dampflok 01 1066. Auf dem Gleisdreieck des dortigen Volkswagenwerkes wurde sie gedreht und für die Rückfahrt fit gemacht.

Witzigerweise half dann das 01 1066-Lokteam der Deutschen Bahn AG kurzfristig aus einer personellen Klemme und beförderte die Wagen eines verspäteten IC-Zuges eben mal schnell von Emden Hbf bis Emden-Aussenhafen und zurück. Ein echter Pausenknüller!

Nordseeluft schnuppern - auf der ostfriesischen Insel Norderney

Nordseeluft schnuppern – auf der ostfriesischen Insel Norderney

Mit dem Fährschiff Frisia V durchs Wattenmeer nach Norderney

Von Emden war es nicht mehr besonders weit bis Norddeich-Mole. Schnell flog die flache, sattgrüne ostfriesische Landschaft an den Fenstern vorbei.

An der Brücke 1 am Kai, gleich gegenüber dem Bahnsteig an der Mole, wartete schon die komplett von Westfalendampf gecharterte Fähre Frisia V. Nach einer knappen Stunde auf dem Sonnendeck war die Überfahrt nach Norderney geschafft.

Surfer am Nordstrand von Norderney

Surfer am Nordstrand von Norderney

Sonne, Wind und Wellen -Insel-Entdeckungen!

Etwas weniger als fünf Stunden war Zeit, Norderney zu entdecken. Bequemerweise mietete sich unser Autor Helmut Möller gleich am Anleger ein Fahrrad dafür, besonders auch, um die tollkühnen Surfer am Nordstrand mit seiner Kamera einzufangen.

Glücklicherweise hatte Petrus mit einem kräftigen Wind sämtliche Wolken schnell beiseite geschoben – ein sonniges Vergnügen also!

Die gemeinsame Rückfahrt mit der Fähre, diesesmal die Frisia I, war ebenso sonnig wie problemlos. Im Sonderzug zurück, sorgte ein DJ für tolle Partystimmung. Der Bistrowagen – ein Treffpunkt für Jung und Alt. So wie es früher in den legendären Bäderzügen einmal war!

Kurz vor Mitternacht war dann auch mein Heimatbahnhof Neustadt am Rübenberge wieder erreicht. An der Schranke ein letztes Winken und ein… langer Abschiedspfiff!

Auf der Rückfahrt ist 'Partytime' im Bistrowagen

Auf der Rückfahrt ist ‚Partytime‘ – Musik und gute Laune im Bistrowagen

Einige Daten und Fakten zur Dampflok 01 1066

1939 bestellte die Deutsche Reichsbahn 1939 für den schnellen Personenverkehr gut 200 stromlininenverkleidete Schnellzuglokomotiven. Wegen des Ausbruchs des zweiten Weltkriegs wurden allerdings nur 55 Loks geliefert, darunter ‚unsere‘ 01 1066.

  • Baujahr – 1940, von Schwartzkopff, Berlin
  • Bauart – 2’C1’h3 – Gattung – S 36.20
  • Treib- und Kuppelraddurchmesser –  2.000 mm
  • Leistung – 2.470 PS – Höchstgeschwindigkeit – 140 kmh
  • Länge über Puffer – 24.130 mm – Gewicht dienstbereit – 111,6 t
  • 3 Zylinder – Zylinderdurchmesser – 500 mm – Kolbenhub – 660 mm
  • Kesselüberdruck – max. 16 bar

Später wurde die Stromlinienverkleidung entfernt. 1954 erhielt die 01 1066 einen neuen Hochleistungskessel, der 1957 auf Ölhauptfeuerung umgestellt wurde. 1975 fuhr die 01 1066 ihren letzten planmäßigen Zug für das Bundesbahn-Betriebswerk Rheine.

Seit 1984 wird die 01 1066 von den Ulmer Eisenbahn Freunden europaweit vor Sonderzügen eingesetzt und ist jedes Jahr Tausende von Kilomtern unterwegs.

Mehr Fotos gefällig?

Weitere Aufnahmen von der Schnellzugdampflok 01 1066 – auch von einer Reise im Jahr 1994 – sehen Sie in unserer Bildergalerie

  • Baureihe 01 – die legendäre deutsche Schlepptender-Schnellzuglokomotive

auf unserer Reisefoto-Website Globetrotter-Fotos.de. Sie sehen dort immerhin neun der insgesamt noch 26 in Deutschland vorhandenen Dampflokomotiven der Baureihe 01. Von uns selbst aufgespürt und mit der neugierigen Kamera faszinierend eingefangen.

Und weiter gehts… Bäderdampf 2013 – auf nach Borkum!

Bäderdampf mit 012 066

15. Juni 2013, morgens um 4 Uhr 40 – 012 066 startet nach Borkum, ab Nienburg/W.

Auch in diesem Jahr lässt die Arbeitsgemeinschaft Westfalendampf den Bäderdampf in ‚erneuerter‘ Tradition wieder aufleben.

Auf unserem Foto an Gleis 4 des Bahnhofs von Nienburg/Weser zur morgendlichen blauen Stunde, wartet die gute, alte 01 1066 auf den Abfahrtspfiff nach Emden Aussenhafen mit anschliesender Schiffsüberfahrt nach Borkum. Lesen Sie hier den ausführlichen Reisebericht:

Übrigens… die Traditions-Dampflok der Ulmer Eisenbahn Freunde trägt 2013 wieder ihre ‚alte‘ Computer-Nummer 012 066-7.

Anlass für die Dampfsonderfahrt ist das 125jährige Jubiläum der Borkumer Kleinbahn, über das wir  in diesem spannenden Artikel berichten:

Ein herausragendes Jubiläum am 15. Juni 2013 – 125 Jahre Borkumer Kleinbahn!

Borkumer Kleinbahn

Emden III – die kleine Dampflok der Borkumer Kleinbahn

Dampfsonderzüge – die Tradition lebt… auch in Niedersachsen!

Advertisements