Railway Museum Mysore

Eisenbahn-Nostalgie auf dem indischen Subkontinent!

Weit mehr als 2.000 Kilometer in unterschiedlichsten Abteilen von Zügen der Indian Railways hat unser Autor bereits mehr oder weniger komfortabel zugebracht – von der überfüllten Holzklasse bis zum gepolsterten ‚Sleeper‘.

Ausgediente indische Dampflok im Railway Museum Mysore

North Western Railway Dampflok – gebaut 1900 von W.G. Rangell , Stafford.

Als die wohl größte Eisenbahnverwaltung der Welt haben die Indian Railways für den Bahntransport auf dem gesamten Subkontinent zu sorgen. Eine gewaltige Aufgabe, deren präzise organisatorische Grundlagen bereits ab Mitte des 19. Jahrhunderts noch von der britischen Kolonial-Herrschaft gelegt wurden.

Auf der Suche nach Relikten der glorreichen Dampflokzeit in Indien ist er auf seinen abenteuerlichen Globetrotter-Reisen mehrfach fündig geworden und auf folgenden nostalgischen Dampfeisenbahnen sowohl in Nord- als in Südindien auch mitgereist:

  • Darjeeling Himalayan Railway – die spektakuläre und aufregende Fahrt von New Jaipalguri in die grandiosen Berge des  Himalaya nach Darjeeling.

Ein Besuch im Railway Museum Mysore in Südindien:

Mysore ist eine angenehme Stadt von etwa einer Million Einwohnern im südindischen Bundesstaat Karnataka mit schönem, lebhaften Bahnhof und guten Eisenbahnverbindungen der Indian Rail, zum Beispiel nach Bangalore.

Eingang des Eisenbahn Museums im südindischen Mysore

Eingang des Rail Museum im südindischen Mysore

Unmittelbar neben dem Bahnhof liegt das Eisenbahnmuseum der Gartenstadt Mysore.

Lonely Planet sagt, dass wer Mysore nicht gesehen hat, war nicht in Südindien. Da ist unbedingt was dran – zur Mysore Bildergalerie.

Railway Museum Mysore

Southern Railway Tenderlok – Baujahr 1932

Sicherlich lohnt der Stadtbesuch nicht nur zum Besuch dieses kleinen reizenden Museums, wer aber als Bahnbegeisterter auf seiner Südindien-Reise soundso in Mysore weilt, hat einen schönen und dazu preiswerten Zeitvertreib.

Railway Museum Mysore

Railway Museum Mysore – E Class Dampflok – Baujahr 1920

Inmitten einer üppigen und ausgedehnten tropischen Gartenanlage ist das Freilicht-Eisenbahn-Museum  hübsch angelegt.

Railway Museum Mysore

Indian Railways YP Class 4-6-2 – YP 2511 – hergestellt 1963 von Telco

Hauptattraktionen des Museums sind die über das ganze Gelände platzierten historischen Dampflokomotiven und – da sind die Inder ganz besonders stolz – der Schlafwagen der Maharani von Mysore aus dem Jahre 1899 mit bemerkenswerter königlicher Toilette.

Railway Museum Mysore

Unser Autor im luxeriösen Schlafwagen der Maharani von Mysore – Baujahr 1899

Unsere ausführliche Bildergalerie mit sämtlichen Gross-Exponaten des Eisenbahn-Museums von Mysore sehen Sie auf unserer beliebten Reisefoto- und Technik-Website Globetrotter-Fotos.de unter::

Im Einzelnen erwarten Sie in der Galerie stimmungsvolle Fotos von:

  • einer ampfbetriebenen Pumpe von Merryweather aus London.
  • North Western Railway Dampflok – gebaut 1900 von W.G. Rangell, Stafford.
  • E Class Dampflok – Baujahr 1920 , North British Locomotive Atlas Works,
  • ES Class Dampflok, hergestellt bei Kerr, Stuart and Co. – Baujahr 1922.
  • Southern Railway Tenderlok – TS 37338 – WG Bagnall Ltd – Baujahr 1932.
  • Indian Railways YP Class 4-6-2 – YP 2511, TELCO, Baujahr 1963
  • Unser Autor im Salonwagen der Maharani von Mysore – Baujahr 1899
  • Inspektionswagen der Indian Railways
  • 12,5 Tonnen Dampf-Kran – Baujahr 1885
  • der nostalgische Hauptbahnhof von Mysore

Die Stadt Mysore selbst wird häufig wegen ihres gewaltigen Maharadscha-Palastes besucht. Zur Freude der Einheimischen und der – relativ wenigen – fremden Besucher ist der Palastpark jeweils sonntags zum kostenlosen Besuch geöffnet.

Maharadscha-Palast von Mysore

Der Amba-Vilas Maharadscha-Palast von Mysore

Eine Stunde lang wird der Maharadscha-Palast mit 96.000 Glühbirnen beleuchtet. Zu dem Spektakel in der tropischen Nacht spielt eine Polizei-Blaskapelle schmissige Melodien.

Dampfeisenbahnen in Indien… auf  Globetrotter-Fotos.de

Advertisements